Anti-Gewalt-Training

 

 

Aggressionen  sind für das menschliche Überleben notwendig und daher nicht zu vermieden oder gar zu therapieren.

Würde der Mensch an nichts mehr heranangehen (lat. aggredere) würde er einfach aussterben.

 

Problematisch für die Gesellschaft sind allerdings Gewaltstraftaten.

 

Das AGT zielt darauf ab, bei bereits wegen Körperverletzungsdelikten straffällig Gewordenen die Rückfallwahrscheinlichkeit zu senken.

 

Die Teilnehmer erhalten zum Einen viel Wissen zum Themenbereich der Gewalt,

gestalten aber zum Anderen das Training auch aktiv mit.

 

Das AGT ist sowohl als Gruppen- als auch als Einzelintervention möglich.

 

Inhalte des AGT:

 

Biographiearbeit

 

Werte

 

Kommunikation

 

Aggression, Gewalt und Täterprofil

 

Stress und Entspannung

 

Empathie, Gefühle, Ärger

 

Konfliktbewältigung

 

Deliktbearbeitung

 

Selbstsicherheit und Perspektivenwechsel

 

 

Das Einzeltraining besteht aus:

 

• einem Vorgespräch mit Abschluss eines Vertrages

(Verpflichtung zur regelmäßigen und aktiven Teilnahme, Pünktlichkeit usw.)

 

• in der Regel 10 Sitzungen à 90 Minuten

 

Die Kosten müssen vom Teilnehmer selbst getragen werden und betragen pauschal 800 €.

 

Gruppentraining

 

Das Gruppentraining besteht aus denselben Inhalten wie das Einzeltraining, dauert aber je nach Gruppe um einige Sitzungen mehr, da die Biographiearbeit und die Deliktbearbeitung von jedem Teilnehmer aktiv in der Gruppe vorgestellt werden müssen.

 

Gruppeninterventionen sind dabei für den Einzelnen kostengünstiger. Die Kosten richten sich dabei nach der Teilnehmerzahl.

 

 

Das AGT kann auch extern gebucht werden.

 

Gerne komme ich als Trainer an die Örtlichkeit des Auftraggebers. Einzelheiten und Kosten können wir individuell besprechen.

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt